Sie sind hier: Aktuelles » 

Auszubildende schließen erfolgreich ihre Ausbildung zum Notfallsanitäter ab

11 neue Notfallsanitäter ausgebildet

(c) DRK RD RLW

Alle 11 Auszubildenden unseres Unternehmens haben die Ausbildung zum Notfallsanitäter erfolgreich beendet und das Staatsexamen abgelegt. Im Rahmen einer Feierstunde in Mainz erhielten die frischgebackenen Notfallsanitäter aus den Händen des Geschäftsführers des DRK Landesverbandes – Manuel Gonzalez – ihre Urkunden und ließen die vergangenen 3 Jahre ihrer Ausbildung noch einmal Revue passieren.

Michael Schneider, stellv. Geschäftsführer der DRK Rettungsdienst Rhein-Lahn-Westerwald gGmbH, gratulierte mit den beiden  Leiter Rettungsdienst und mehreren Praxisanleitern den erfolgreichen Absolventen. Er wünschte für die berufliche aber auch private Zukunft alles Gute und hob hervor, wie stolz die Beteiligten auf die Auszubildenden und die gezeigten Leistungen sind. Peter Zimmermann – Leiter Rettungsdienst – sieht das Ergebnis als Ansporn, den eingeschlagenen Weg in der Ausbildung weiter zu verfolgen und sich stetig – auch als Unternehmen – zu verbessern und dazu zu lernen.

Der Notfallsanitäter ist ein neues Berufsbild im öffentlich rechtlichen Rettungsdienst, das mit dem Notfallsanitätergesetz (NotSanG), zum 1. Januar 2014, eingeführt wurde. Die bisherige Qualifikationsbezeichnung des Rettungsassistenten wird durch den Notfallsanitäter abgelöst. Die umfangreiche und intensive Ausbildung zum Notfallsanitäter dauert 3 Jahre und wird in der Berufsfachschule, in Kliniken und im Rettungsdienst erbracht.

7. September 2019 11:33 Uhr. Alter: 67 Tage