Sie sind hier: Dienststellen / RW Linz

Kontakt

Rettungswache Linz

Magdalena-Daemen-Str. 20
53545 Linz am Rhein

Wachenleitung:
Alexander Bauer
Rico Scheiblich

DRK Rettungswache Linz

(c) DRK RD-RLW

Die Rettungswache Linz ist eine von sechse Rettungswachen im Landkreis Neuwied. Sie befand sich ursprünglich in der Nähe des Stadtkerns von Linz in einem Gebäude, das 1927 zunächst als Feuerwehrhalle errichtet wurde. In den folgenden Jahren wurde es erweitert und unter anderem zusätzlich als Jugendherberge genutzt. Die Rettungswache war in den Räumen der ehemaligen Feuerwehrhalle untergebracht. 

Zu dieser Zeit bestand der Fuhrpark aus einem Rettungswagen und einem Krankentransportwagen. Diese Fahrzeuge war zwar rund um die Uhr einsatzbereit, es gab jedoch immer nur eine Besatzung pro Dienstschicht, die aus zwei Rettungssanitätern bestand. Die Mitarbeiter mussten also je nach Art eines Einsatzes entscheiden, welches Fahrzeug genutzt werden sollte. Die Austattung der Fahrzeuge war allerdings mit der von heute nicht zu vergleichen. Medizinische Geräte wie EKG, Pulsoximeter und Blutzuckermessgerät, die aus dem modernen Rettungsdienst nicht mehr wegzudenken sind, gab es noch nicht. Bei Einsätzen beschränkte sich die Tätigkeit der Mitarbeiter überwiegend darauf, die Patienten so schnell wie möglich einer ärztlichen Behandlung zuzuführen. 

Ende der 80er Jahre war man dann gezwungen, einen neuen Standort für die Rettungswache zu suchen, da es Pläne für den Verkauf des Gebäudes gab, in dem die Wache untergebracht war. Daher ist die Rettungswache seit 1988 auf dem Gelände des Franziskus Krankenhauses ansässig, das sich im drei Kilometer von der Stadt entfernten Stadtteil "Roniger Hof" befindet. 

Anfang 1990 wurde in Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus ein Notarztsystem installiert, jedoch musste der Notarzt zunächst im Rettungswagen mitfahren. Seit 1994 steht ein Notarzteinsatzfahrzeug zur Verfügung, das den Notarzt unabhängig vom Rettungswagen zum Einsatzort bringt. 

Seit 1998 ist Linz als Lehrrettungswache anerkannt. Auszubildende Rettungsassistenten können hier das berufspraktische Jahr absolvieren. Während dieser Zeit werden sie von Lehrrettungsassistenten betreut. 

An der Rettungswache Linz, die für rund 53.000 Einwohner der Verbandsgemeinden Linz, Bad Hönningen, Unkel und Waldbreitbach zuständig ist, sind mittlerweile vier Fahrzeuge stationiert. Das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) und der Rettungswagen (RTW) sind rund um die Uhr einsatzbereit, ein Notfall-Krankentransportwagen und zwei Krankentransportwagen werden zusätzlich an Werktagen tagsüber besetzt. 

Fahrzeuge: 

  • 1 Notarzteinsatzfahrzeug (24h-Betrieb)
  • 1 Rettungswagen (24h-Betrieb)
  • 1 Notfall-Krankentransportwagen (Werktags) 
  • 2 Krankentransportwagen (Werktags)

Besonderheiten: 

  • Status "Lehrrettungswache" 
  • BAB 3 im Ausrückebereich 
  • Fluss "Rhein" im Ausrückebereich 
(c) DRK RD-RLW